top of page

+++ wichtige Information +++ wichtige Information +++ wichtige Information +++ wichtige Information +++ wichtige Information +++ 

  • Das Projekt Image 1 wird Slots haben um 15:20 und 16:00 Uhr mit maximal 25 Personen pro Slots - holt euch ein Ticket am Festivalzentrum!!

 

  • leider müssen wir folgende Projekte absagen:

soundnap - annu koetter 

Flow through you - Emma Jane Howley, Rose Marie Lindstrom

The Atomic Creperie muss am Samstag, 08.06. leider pausieren und ist am Sonntag wieder da!

Programm

Scrollt euch durch unser tolles Programm mit allen Details.

 

💥🚨 Kommt einfach vorbei, Eintritt auf Spendenbasis.

Seid pünktlich da, um euch einen Platz zu sichern - wer zu erst kommt...

Der Einlass beginnt 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung, wir geben dann eine kleine Einführung mit                 Informationen und Inhaltshinweisen.

💥🚨 Für Projekte mit begrenzter Personenanzahl müsst ihr euch am Tag der Veranstaltung, bis spätestens eine Stunde vor Vorstellungsbeginn im Festivalzentrum ein (kostenloses) Ticket abholen, um euch einen Platz zu reservieren.

 

Hier könnt ihr direkt zu den einzeln Kategorien springen. 

P e r f o r m a n c e s

A E S I D O 

Diese Arbeit entstand als ein Projekt für den Kurs 

Replicas and Resurrections von Livia Piazza, erarbeitet von Santiago Mariño, kemelo sehlapelo, Isidora Gazmuri und mit der Unterstützung von Livia Piazza; die zentrale Idee des Projekts ist es, über das Konzept der Auferstehung im Zusammenhang mit dem Kino nachzudenken. Konkret geht es um den deutschen Film „Fitzcarraldo“ (1982, Werner Herzog) und all die kruden Implikationen, die die Dreharbeiten zu diesem Film im peruanischen Amazonasgebiet hatten, sowie um seine gute Aufnahme in den europäischen Kinos. Die Arbeit nutzt COPY als Ressource für die Kreation und auch als Mittel zur Wiederbelebung von etwas, das zwischen den Filmen von „Fitzcarraldo“ verborgen ist.

Samstag, 08.06.

21:30 Uhr

Theaterlabor/PB3000 

25 Min.

Altersempfehlung: 18+

Konzept & Performance:
Santiago Mariño, Isidora Gazmuri,

kemelo nozipho sehlapelo

  

Kollaboration:

Livia Piazza 
 

in englischer Sprache

Inhaltshinweis:  

Kolonialismus, Indigene, Kino, Lateinamerika

ADMINISTRATIVE ISSUES

Wir sind zurück in Gießen.

Wir werden die Schönheit der Daddy Hood feiern.

Kommt wie ihr seid.

Nur gute Vibes erlaubt.

Unsere Arme sind offen für alle.

Donnerstag, 06.06.
15:15 Uhr 

Festivalzentrum 

20 Min. 

Altersempfehlung: 15+

von:
 

Thomas & Thomas 

in englischer Sprache 

Inhaltshinweis: Dad Jokes 

thomas und thomas - Rosanna Rotach.jpg

Allen war klar, dass es nicht den geringsten Sinn haben würde, sich diesbezüglich an den Captain zu wenden. (AT)

cancelled 

Allen war klar - Flix Rick.jpg

Ich bin Felix und das hier ist meine Jagd nach dem Schnatz. Die Arbeit ist persönlich. Ich werde über ein Suchen und Verstecken nachdenken und darüber, wie ich mit meiner Erwartung an etwas kämpfe. Im Moment spreche ich noch auf Deutsch mit euch, und das wird sich auch nicht ändern. Ein anderes Licht wird angehen, es wird sieben Jacken und drei Paar Stiefel geben, es wird simultan addiert worden sein, Nebel wird rückwärts fließen, eine Seekarte wird bewässert werden, Kisten werden sprechen, ein Bäcker wird ein Gewitter aufziehen und es wird sich die Frage stellen, warum mir erst kürzlich klar geworden ist, dass der erste Krampf einfach “Die Landung” heißt. Wenn ihr den Überblick verliert, bitte verzweifelt nicht. Ihr seid nicht allein. Vielen Dank an ASJA dafür, dass ich mir diesen Textteil von dir leihen durfte.

Donnerstag, 06.06.

12 Uhr 

PB2

ca. 45 Min.

Altersempfehlung: 15+

max. 30 Personen - Tickets am Festivalzentrum

Text, Konzept, Performance: 
Felix Schwarzrock 

Außenblick: 

Conny Walter, Lea Richter 

Feedback: 
Projektdramaturgie Kurs
Susanne Zaun, Judith Altmeyer

in deutscher Sprache 

Inhaltshinweis: 

Nebel, Stroboskoblicht

Dates of Expiry / Verfallsdaten 

cancelled 

IMG_20240329_194445 - Carlos Franke.jpg

„Verfallsdaten“ ist eine traurig-humorvolle Betrachtung der Sterblichkeit. In der minimalistischen Bühnenperformance erscheinen und verschwinden Bücher toter Autoren, medizinische Dokumente und Erinnerungsstücke, mal riesenhaft vergrößert, mal als flüchtiges Lichtspiel, manchmal weit weg, manchmal fast zu nah. Carlos Franke, selbst im Wechsel von Nähe und Ferne, Vergrößerung und Verschwinden begriffen, unternimmt einen ganz persönlichen Versuch der Sortierung. „Verfallsdaten“ ist ein Stück über den Tod. Aber auch über Optimismus und Hoffnung. Oder einfach über das Leben.

Freitag, 07.06.

12 Uhr (deutsch)

14 Uhr (englisch) 

Strahlenzentrum 

45 Min. 

Altersempfehlung: 15+

von 

Carlos Franke 

in deutscher und englischer Sprache 

Inhaltshinweis: 

Explizite Erwähnung von Krankheit und Tod

Ein umgeschriebenes Blatt 

(AT) 

Ein umgeschriebenes Blatt - Flix Rick.jpg

Es ist Sommer und du willst etwas erleben. Ins nächstgelegene Schwimmbad bist du schon eingebrochen, deine nicht-gelesenen Unitexte saugen sich voll mit den Pfützen von Bier und Langnese. Du verzehrst dich danach, ein Festival zu besuchen. Du…

[1 bist mehr als bereit für die Theatermaschine 2024! Dann lies weiter auf Seite 224]

[2 hast genug von Gießen und besuchst das Impulse Theater Festival! Dann lies weiter auf Seite 8]

 

S. 224→ Wie gut, dass du dich für das beschauliche Gießen entschieden hast. Manchmal ist es doch gut, in einer Kleinstadt zu wohnen und doch so ein gutes Programm angeboten wird. Doch was schaust du dir als erstes an?

[Du lässt dich überraschen und schaust einfach das nächstbeste an was im Theaterlabor läuft, dann lese weiter auf S. 58]

[Vorab trägst du dich natürlich in alle erdenklichen bar-und Festival-Schichten ein, und schaust, wann du noch Platz in deinem straffen Zeitplan hast, dann lese weiter auf S. 34]

 

S. 34 → Das nächste Stück ist scheinbar gar keine Performance, sondern ein Spiel. Ein Text Adventure. Na Prost Mahlzeit!

Sonntag 09.06. 

Slots um 17:45 / 18:30 / 19:15 

20:00 / 20:30 Uhr 

PB 2

ca. 15-30 Min. pro Slot

Altersempfehlung: 14+

4-5 Person pro Slot - Tickets am Festivalzentrum

Konzept, Game Design: 

Conny Walter 

Felix Schwarzrock 

in deutscher Sprache 

Inhaltshinweis: 

Das Spiel ist ein Arbeitsstand in deutscher Laut- und Schriftsprache. Es ist derzeit für Menschen konzipiert, die mobil sind, sich bücken/ lange stehen und sitzen können. Wir können das Spiel aber nach Absprache flexibel anpassen. Zögert nicht, uns anzusprechen!

Feierwehr Olympics

Freitag, 07.06.

21:30 Uhr

Theaterlabor/PB3000

15-45 Min.

Altersempfehlung: 18+

von

Rosa, Ruth, Wenke and Ariana
als die heißen Feuerwehrmitglieder 1-4

Uschi vom späti als Star

Bella als "Mädchen für alles"

in deutscher and englischer Sprache

Inhaltshinweis: 

Tod, Trauer, Nebel, Stroboskoplicht, laute Musik, es wird extrem heiß und feucht 

Nach einem tragischen Ereignis sucht die Feierwehr noch einige zusätzliche Teammitglieder. Probiert euch bei den Feierwehr Olympics aus und werden Sie Teil des Feierwehr Kaders. Bringt uns zum Schwitzen und zeigt uns eure Kraft und Hitzebeständigkeit.

DAC16AF4-46D3-4057-87BC-6401FDD730C7 - Battaglia Ariana.jpeg

Flow through you 

cancelled 

Das Duett ist ein starkes choreografisches Werk, in dem die Tänzer eine Art rituelle Trance zu durchlaufen scheinen. Die zirkulären Themen, die durch ihre Bewegung und das Bühnenbild entdeckt werden, fördern einen Energiefluss, der einen Zustand der Verwandlung ermöglicht. 
In einer korporativen und konkreten Welt gibt es wenig Raum für die Aufmerksamkeit für die Macht der Rituale und was sie für den emotionalen, psychologischen und leidenschaftlichen Zustand des Menschen tun können. In den meisten Kulturen fehlt diese Praxis, so dass wir das Publikum einladen, diesen Zustand der Katharsis zu erleben und zu fragen, wie ein Ritual für sie sein könnte. 
Durch dieses Duett wird eine Wertschätzung und ein Bewusstsein für das eigene Selbst erlangt und dafür, wie wir alte Energie, die uns nicht mehr dient, loslassen und die neue umarmen können, indem wir auf der Ebbe und Flut des Lebens in uns surfen.

Samstag, 08.06.

13 Uhr 

Theaterlabor/PB3000

20 Min.

Altersempfehlung: 15+

von

Emma Jane Howley

Rose Marie Lindstrøm

in englischer Sprache  

I only know how to exist when I'm watched 

Donnerstag, 06.06.

13 Uhr 

PB2 Bühnchen 

15 Min.

Altersempfehlung: 10+

max. 15 Personen - Tickets am Festivalzentrum

von

Eva Streit 

in englischer Sprache

Bei meinen Spaziergängen durch die Stadt, in meinem Bett, unter der Dusche zoome ich raus, in ein alternativen Universum lebend, so unrealistisch, beinahe komisch. Ich laufe, mache Gesichtsausdrücke, stelle mir mich in einer anderen Version vor. Ich spiele diese kleine Show, nur für mich. Und trotzdem: es bleibt immer jemand andere da, der mich sieht. In meinem gemütlichen Armsessel sitzend, durch mich hindurch blickend. In der Ferne sitzend, sich fragend. Unsichtbar sitzend, in meinem Hinterkopf.

Diese Performance verhandelt wir wir uns in unseren Gedanken begegnen, die Szenarien und Menschen, die uns dabei begleiten und die Frage, warum ich mich immer so fühle, als würde mich ein Mann beobachten.

»Ich saz ûf eime steine« - Das Denken in Form bringen

000973170021 - Michael Eberle.jpg

Es bricht die Sonne durch den Wall der Wolken und die Büsche, zwischen Straße und Gehsteig, quellen über. Ahornbäume zu Alleen geben Geleit und in der Mitte – der Behausung zu Füßen – finde ich wieder den steine Walthers von der Vogelweide: »ich saz dar ûf und dahte bein mit beine« und daran, mit euch über Walthers Frage zu meditieren und sie zu unseren zu machen; »wie man zer welte solte leben«. (Wie soll man Leben in dieser Welt?) Wie im Fitnessstudio physische Kondition und Muskelpartien trainiert werden, möchte ich das Denken auch als eine Kategorie verstehen, die in Form gebracht werden möchte. Zu einer Einheit des gemeinsamen Denkübens also möchte ich an besagtem steine vor der Liebigstraße 47 zu der Frage »Wie soll man leben (in dieser Welt)?« einladen.

Sonntag, 09.06.
17 Uhr

Stein an der Liebigstraße 47

50 Min.

Altersempfehlung: 15+

von
Michael Eberle

 

in deutscher Sprache 

Image 1 

Samstag, 08.06. 

15:20 und 16 Uhr 

Theaterlabor/PB3000

20 Min.

Altersempfehlung: 12+
max. 25 Personen pro Slot - Tickets am Festivalzentrum

von

Lucas
& Anne, Lotte, Maret, Miriam, Niki, Rosa, Tina, Wenke

in englischer Sprache

Inhaltshinweis: Dunkelheit

ein Versuch.

ein Abstieg.

ein Teil von etwas Größerem.

photo1716994214.jpeg

In real life there is no untertitel 

Der Legényes ist ein tugendhafter ungarischer Volkstanz, der von den Menschen in der Region Mezösègi getanzt wird. In meiner Performance werde ich  eine eigene Choreographie zu zeitgenössischer ungarischer Musik kreieren. Der Text ist eine humorvolle Mischung aus Beleidigungen und Wut auf männliche Liebhaber. Ich werde dazu auch neue Strophen für das Lied kreieren, die meine Erfahrungen als nicht deutscher Mensch in Gießen reflektieren.

Donnerstag, 06.06. 

17:30 Uhr 

Strahlenzentrum

15 Min 

Altersempfehlung: 16+

Konzept, Performance: 

Eszter Sonnevend 

 

Kostüm:

Judith Bethke
 

Musik:

Cserihanna- Akinek én sok vagyok
überarbeitet von Josie Pascale Rudolph &
Jannis Wulle

in ungarischer Sprache

Löyly

Freitag, 07.06.

17 Uhr

Bach neben der Kunsthalle 

33 Min., 23 Sek.

Altersempfehlung: 8+

von

Praxis für Ästhetik 

in deutscher Sprache 

Eine fließende Erzählung von Sein und Schein auf einem Stein

nicht am Main oder Rhein.

Löyly - Hans Hans_edited.jpg

Mia san Mia 

msg5751827946-31740 (1) - Tamira Kalmbach.jpg

O’ZAPFT ES. Grüß Gott. Ein Prosti auf die Gemütlichkeit und die Tradition.

Brezeln, Weißwurscht, d’Wiesen. Wieso warten? Lasst uns die schönsten Zeit des Jahr schon frühzeitig einläuten. Alles darf vergessen werden, außer Tracht und Lederhose. Der Anstand hat Schweigepflicht. Das Gießner Oktoberfest 2024 öffnet seine Schranken und Fässer. Lasst uns gemeinsam auf Bänke steigen, schunkeln bis der Morgen kommt oder auch die letzte Person den Krug vollreiert. Endlich zusammen wieder blau weiß kariert, Schlager an- und Gehirn ausschalten und sich dabei 5,8 – 6,4 Promille erbarmungslos in unsere Köpfe knallen, trinken sei geübt.

Sei Teil des Gießner Oktoberfest im Juni, denn so jung kema nimma zam!

Mittwoch, 05.06. 

21 Uhr 

Theaterlabor/PB3000

45 Min.

Altersempfehlung: 18+

Konzept:  

Tamira Kalmbach 

Performance:

Tamira Kalmbach, Johanna Lehnert 
 

Technik/Licht/Sound: 

Tamira Kalmbach/Johanna Lehnert/Isabel Junker 

Außenblick

Johanna Lehnert, Isabel Junker

in deutscher Sprache

Inhaltshinweis:  

Drogenkonsum, laute Musik, schnelle Lichtwechsel, nahes Spiel, Nebel, theamtisierung sexuelle und rassistische Gewalt, bayrischer Dialekt, partizipativ.

Mother Monstera Deliciosa and the Social Garden

Donnerstag, 06.06.

14 Uhr

Gutenberg Garten

45 Min. 

Altersempfehlung: 10+ 

Regie, Performance: 

Christina Maria Ulrich 

in englischer Sprache 

Was ist ein Garten? Wo hört er auf und wo fängt er an und welche Verflechtungen haben Menschen und andere Organismen darin? Zusammen mit meiner Lebenspflanze möchte ich das Konzept des Sozialen Gartens erforschen. Ein Garten, der nicht durch Raum und Boden begrenzt ist. Er umfasst die ganze Welt und ist Zeugnis der sozialen Beziehungen, die wir pflegen und hegen.

Es ist ein queerer Versuch, Mensch innerhalb eines Systems zu verorten, das so viel größer ist als die Menschheit selbst. 

Foto vom Gartenbild im Garten.jpeg

NERVE ENDINGS

EYES - Tolja Haß.png

NERVE ENDINGS  setzt sich mit queeren Diskursen über Neurodiversität, (unsichtbare) Behinderung und das menschliche Gehirn auseinander. NERVE ENDINGS möchte das Publikum auf eine Reise durch das menschliche Gehirn mitnehmen und verschiedene Erfahrungen von neurodiversen Menschen zeigen. Neurodivergenz beinhaltet Unterschiede in der Gehirnstruktur, der Konnektivität und der Funktion von Neurotransmittern. Neurodivergenz bedeutet, nicht in die normative kapitalistische Denk-, Arbeits- und Lebensweise zu passen. Obwohl Behindertenfeindlichkeit inzwischen als Diskriminierungs-kategorie anerkannt ist, wurde sie erst vor kurzem in die allgemeinen Diskurse und Institutionen aufgenommen. Vor allem das Bildungssystem ist in Sachen Barrierefreiheit noch sehr weit zurück. Nicht nur, dass die Räume physisch immer noch sehr exklusiv sind, auch die Art und Weise, wie Menschen lernen und Informationen verarbeiten sollen, zeigt die ableistische Haltung des Systems gegenüber Körpern und Gehirnen, die nicht so funktionieren, wie es das System vorsieht. Behinderte und neurodivergente Menschen haben oft nicht den gleichen Zugang zu Möglichkeiten und institutioneller Unterstützung wie nichtbehinderte Menschen. Leider sind unsere (Bildungs-)Institutionen immer noch tief mit kapitalistischen, kolonialen und neurotypischen Strukturen verwoben. NERVE ENDINGS erzählt Geschichten über Menschen und Erfahrungen, die nicht in diese normativen Systeme passen.
NERVE ENDINGS ist ein sanftes Eintauchen in die Synapsen und Verbindungen des menschlichen Gehirns und will einen hypnotischen, galaktischen Kosmos schaffen, der sich mit dem Publikum durch das kollektive Erleben verschiedener Sinne verbindet.

Freitag, 07.06. 

18 Uhr

PB3 Bühnchen

45 Min.

Altersempfehlung: 15+ 

max. 20 Personen - Tickets am Festivalzentrum

Performance: 

Paula Moré, annu koetter,

Tolja Haß

Video, Sound: 

Pino Sandner,

Lotte Luzie Schäfer

Choreografie: 

kemelo nozipho sehlapelo,

Paula Moré

Produktion: 

Olen Mamai 

in englischer Sprache

 

Inhaltshinweis: 

Überstimulation des Nervensystems, Stroboskoblicht

ONE NIGHT STAND
VOL. 2 

Freitag, 07.06.

19 Uhr   

Theaterlabor/PB3000

ca. 60 Min. 

Altersempfehlung: 18+ 

Stand up Comedy: 
Johanna Lehnert 

Licht: 

Tamira Kalmbach 

Sound:

Isabel Junker 

Plakat: 

Lara Baltes 

in deutscher Sprache 
 

Inhaltshinweis: 
laute Musik, schnelle Lichtwechsel, Nebel

ONE NIGHT STAND VOL 2

so was wie Standup comedy mit und von Johanna & Supportern.

erinnerst du dich an One Night Stand?

die geniale Comedy-Show über Johanna als Technik-Hiwi. Hier kommt teil 2.

Macht euch bereit, denn ihr seid nicht bereit. Ich will nicht zu viel verraten, nur so viel, dass es Nebel, Funken und ein Feuerwerk des Humors geben wird. Zumindest ist das der Plan, mal sehen, was passiert.

 

„One-Night-Stand mit Johanna hat mein Leben verändert.“ - Anonym

onenightstand_3.jpg

Resurrections:

Corsaire 

Freitag, 07.06. 

15 Uhr 

Theaterlabor/PB3000

15 Min.

Altersempfehlung: 8+

Konzept, Performance:  

Santiago Mariño

Dramaturgie, Außenblick: 

Nargess Behrouzian

 

Lichtdesign, Dokumentation: 

Dana Maxim 

ohne Sprache 

Mit der klassischen Musik aus dem Ballett

Le Corsaire bringe ich die Sprache des Balletts in physische Realität, um den homogenen und geschlechtsspezifischen Blick zu hinterfragen, den diese Disziplin der Tanzwelt auferlegt.

IMG_9288 - Santiago Mariño.PNG

THE NEW WHITE AESTHETIC 

IMG_20240124_221601_290 - Kemelo Sehlapelo.jpg

THE NEW WHITE AESTHETIC ist eine Tanzperformance, die Bilder von kanonischen Marmorstatuen nachstellt. Indem sie die Bewegungspraxis des Balletts - verstanden als ethnischer Tanz der indoeuropäischen Diaspora - nutzen, um eine Praxis des Verfalls oder „geschlachteten Balletts“ zu entwickeln, durchqueren die Körper den Raum. Indem sie von Bild zu Bild wechseln, tanzen sie eine ausgelöschte, poly-chromatische Geschichte und verkörpern den Zerfall des Imperiums und der neuen weißen Ästhetik.

Sonntag, 09.06.

18:30 Uhr 

Theaterlabor/PB3000

ca. 50 Min.

Altersempfehlung: 18+

Konzept, Choreografie: 

kemelo nozipho sehlapelo

Performance: 

kemelo nozipho sehlapelo

Isidora Gazmuri 

Santiago Mariño

Margareta Sinković

Lichtdesign: 

Levi Schafhauser

ohne Sprache

Traces of a body 

In „Traces of a Body“ geht Rose Marie Lindstrøm der Frage nach, wie die Verwandlungen und Ereignisse des Lebens, die in den Körper eingeschrieben sind, sichtbar gemacht werden können und welche Spuren Körper in einer geisterhaften Präsenz hinterlassen. Im Mittelpunkt der Choreografie stehen die Haare und kreisende Bewegungen, die als Malerei auf Seide sichtbar werden und den Kreislauf des Lebens von der Wiedergeburt bis zum Tod berühren. Mit endlos kreisenden Kopfbewegungen, ohne das Gesicht zu enthüllen, erreicht die Performerin einen hypnotischen Trancezustand, der die inneren Geister einlädt, mit dem Körper zu tanzen und ihn als lebendiges Archiv wiederzubeleben. Dabei konfrontiert sie den scheinbaren Widerspruch zwischen dem Gefühl, dass das Körpergefäß nur eine Hülle für Erinnerungen und Emotionen ist, die nur unzureichend geteilt werden können, und der tatsächlichen Potenz von Körpern und Stimmen.

Sonntag, 09.06.

21:30 Uhr

Theaterlabor/PB3000

ca. 20 Min. 

Altersempfehlung: 15+

Konzept, Performance: 

Rose Marie Lindstrøm

Musik: 

Offermose & Rose Marie Lindstrøm

 

Kostüm:

Freja Riemann

in englischer Sprache

TM24_edited.jpg

Von den Göttern die keine sind -
ein Reisejournal 

Basilikum - Michelle.jpg

Wer liebt es nicht zu reisen? Das ist nicht unbedingt für jeden das gewisse etwas.

Die Lecture Performance "Von den Göttern die keine sind - Ein Reisejournal" handelt von einem Road Trip durch Schweden, der zu würzigen Erkenntnissen führt.

Sonntag, 09.06.

14 Uhr 

Theaterlabor/PB3000

ca. 30 Min.

Altersempfehlung: 10+

Konzept, Text, Performance: 

Milena Frericks 

Dramaturgie, technische Unterstützung: 

Michelle Koprow 

in deutscher Sprache

Wo gehör (ich) hin

Donnerstag, 06.06. 

18 Uhr

Strahlenzentrum

20-40 Min. 

Altersempfehlung: 15+

von

Franka Fix 

Hannah Lutsch 

in deutscher Sprache

Wo bin ich zuhause, wo ist meine Heimat? Sind das Orte oder Gefühle, beides?

 

Zweifeln.

 

Eine Auseinandersetzen mit dem Ausziehen, Umziehen, Weiterziehen, dem Wurzeln schlagen und ausreißen.

 

Suchen.

 

Was benötige ich zum Leben, was macht mein Leben lebenswert, mit wem ich möchte ich das teilen?

 

Finden.

 

Ein Arbeitsstand zu einer audio-basierten Performance.

TM24_edited.jpg

You sleep like an axe dropped on the floor 

IMG_20240504_224344 - Joana Ferraz.jpg

Es gibt nicht viel darüber zu sagen, es könnte sein, dass dieser Tanz ein Text ist, der auf eine seltsame Art und Weise gelesen wird, eine seltsame Konversation, eine Selbsthypnoseübung durch Sprache und Atem, alles könnte sich genauso gut in etwas völlig anderes verwandeln, aber ich lade Sie ein, zusammenzusitzen, wie ein Narr, wie ein Berg, um uns herum Dunkelheit und einige gemalte Blumen.

 

Der Titel des Werkes ist ein Zitat des Pajé Davi Kopenawa Yanomami aus seinem Buch Der fallende Himmel.

Donnerstag, 06.06.

20 Uhr 

Theaterlabor/PB3000

50 Min.

Altersempfehlung: 18+

von

Jo Ferraz 

in Zusammenarbeit mit: 

Ariana Battaglia, Nargess Behrouzian, Xdzunúm Danae Trejo Boles, Lucas, Johannes Demmler, annu koetter 

in englischer Sprache 

Langzeit-Projekte

Auf der Höhe dort droben weht ein kalter Wind 

Mittwoch, 05.06.

14- 18 Uhr 

Strahlenzentrum

15-20 Min. empfohlen

Altersempfehlung: 15+ 

Konzept, Produktion:

Adi Einecke 

Unterstützung:

Sophie Löbermann 
 

in deutscher Sprache

Inhaltshinweis: 

Holocaust, Zwangsarbeit

Auf der Höhe dort droben, da wehet der Wind.

Und unten im Tale der Haselbach rinnt.

Das Lachen der Kinder trägt er ins Tal,

doch verzweifelte Gesichter schimmerten fahl.

 

Was geschah oben auf diesem Berg im Spessart, auf dem heute jedes Jahr tausende Kinder spielen?

Welche Teile seiner hundertjährigen Geschichte möchte dieser Ort lieber unter einer dicken Wolldecke begraben?

 

Eine Installation über das Schweigen, das Unbekannte, das Bedrohliche, das Verdrängen; und über die Geschichte der Wegscheide, dem Schullandheim Frankfurts.

Wegscheidebild für TM - Adi Schneeeck.JPG

churchnap 

IMG_6755 - Annu K.HEIC

es passiert nicht viel
nur der traum weiß was vorher hier war
zwischen undichten wänden,

unheimlicher zugehörigkeit
verweilt er

unsere träume waren nie symbole

Mittwoch, 05.06. 

14:00 - 16:00 Uhr

Bonifatius Kirche Gießen - Kapelle
Liebigstraße 28 

Altersempfehlung: jedes Alter

von

annu koetter 

Unterstützung/Hilfe: 

Xdzunúm Danae, Nargess Behrouzian

ohne Sprache

Gießens Gaia 

07.06. - 09.06.

Fr             10:00 - 19:00 Uhr 

Sa/So       10:00 - 18:00 Uhr 

botanischer Garten 

Altersempfehlung: jedes Alter 

von

Felix Orf

ohne Sprache 

Gießens Gaia ist eine installative Personifikation, der Grenze zwischen Mensch und der Natur in und um Gießen.

photo1717343025.jpeg

Radiant candy, Baby! 

TM24_edited.jpg

Eine zuckersüß-wattige Zubereitung von Essen.

Freitag, 07.06. 

15:30-18:00 Uhr 

Festivalzentrum

Altersempfehlung: jedes Alter 

Idee, Zubereitung: 

Sarah Schmidt + weitere Studierenden 

in deutscher und englischer Sprache

REALITY TM 2024: 
WELCOME TO THE JUNGLE

Nach zwei erfolgreichen Ausgaben von REALITY TM 2021 und 2022 ist das Kultformat passend zum 50jährigen Bestehen des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft zurück. Die „ästhetische Kaderschmiede der Nation“ (DIE ZEIT) wird ihre Revolutionierung der deutschen elitären Theaterszene in eine neue Ära der kommerziellen Reizüberflutung führen. Kein Auge bleibt trocken! Seien Sie LIVE dabei, wenn die jungen, hippen Studierenden aus Gießen im Dschungelcamp sämtliche Regeln über Bord werfen müssen. Sie können selbst LIVE (!!!) vor Ort und gleichzeitig auf ihrem Handy das Geschehen verfolgen. Sie werden lachen, weinen, tanzen, singen, schlafen, essen, trinken, scheißen, ficken und vielleicht auch einfach nur LEBEN. Kein Gott, kein Staat und auch keine noch so reaktionäre Univerwaltung wird diese Veranstaltung canceln können. Nach dieser Show wird der ehemalige Leiter des Intituts Heiner Göbbels sich aus Scham umbennen!

06.06. - 08.06. 

24/7 

GBS Innenhof + im Livestream 

Altersempfehlung: 15+

von 

Johnny Kotze  

und Studierenden der angewandten

Theaterwissenschaft

in deutscher und englischer Sprache

soundnap 

IMG_6819 - Annu K.HEIC

cancelled 

es passiert nicht viel
nur die zuhörenden
treffen etwas
das noch nicht vertraut ist

passiv zu sein ist
bewegt zu sein ist
zu scchüttteellnnn

Samstag, 08.06. 

12:00 - 17:00 Uhr 

botanischer Garten

Altersempfehlung: jedes Alter

von 

annu koetter 

Unterstützung/Hilfe: 

Xdzunúm Danae, Nargess Behrouzian

ohne Sprache 

The Atomic Crêperie

06.06. - 09.06. 

Do/Fr/So  15:00-17:00 Uhr

Sa             17:00-19:00 Uhr

Festivalzentrum

Altersempfehlung: jedes Alter 

Konzept, Zubereitung: 

Adi Einecke 

in deutscher und englischer Sprache

Sattelt eure Raumschiffe und tankt eure Reaktoren auf, denn wir fliegen in eine strahlende Zukunft! Während ihr an unserem nächsten Raumhafen wartet, esst einen Crêpe und träumt von den Sternen.

The Atomic Crêperie: Spürt das Glühen, das euer Leben versüßt!

Wild, schön und verdummt 

Wild Schön und verdummt - Anna Maria Pahlke.jpg

Läuft, die Kacke läuft schon!

"(der Hund macht 'wau' und alle Hunde sind 'Wauwaus')"

 

Aber, wenn man einen Kanon gesungen hat, darf man sich was wünschen, weil dann das Herz ganz weit offen ist. Von Herzen mit Schmerzen, über alle Maßen.

 

Mich hat eine Zeit lang so einer angerufen, der hat immer unglaublich langweilig gesprochen. Der ist auch regelmäßig beim Sprechen eingeschlafen.

 

Kommt ein Mann die Treppe rauf..., ...this is the start of my third million!

Mittwoch, 05.06. 

Slots um 14:00 / 14:30 / 15:30 / 16:00 / 17:00 Uhr 

Theaterlabor/PB3000 

ca. 20 Min. pro Slot 

Altersempfehlung: 18+ 

von

Anna Maria Pahlke 

in deutscher Sprache

Inhaltshinweis: 

Gewalt, Nacktheit, explizit sexueller Inhalt

F i l m e

Das Blau 

still - Franka Fix.jpg

Ein Mädchen läuft an einem Fluss entlang, der Fluss fließt. Die Natur schön und unnahbar, das Mädchen auch.

Was wird sie tun?

Der Tod romantisiert, die Natur eine Gefahr. Die Gefahr so schön. Der Soundtrack einer Entscheidung, eine wohlklingende Melodie. Ein Raum, ein Film und das glitzernde Wogen des Todes.

Samstag, 08.06. 

Slots alle 15 Minuten

zw. 14:00 und 16:00 Uhr

PB2 Bühnchen 

Altersempfehlung: 15+ 

max. 8 Personen pro Slot - Tickets am Festivalzentrum

Konzept:  

Adi Einecke, Franka Fix 

Video, Text: 

Franka Fix 

Sound: 

Adi Einecke 

Stimme: 

Nina Schickling 

Unterstützung: 

Hannah Lutsch 

in deutscher Sprache

englische Übersetzung wird ausgelegt

Inhaltshinweis: 

Suizid 

HOMO MISERATUS

»Das Wimmern, immer das Wimmern irgendwo in meinem Herzen.« (Friederike Mayröcker)

 

Ein Film über Klageerklärungen in den Physiognomien, über das Vernehmen von Lamentationen, über Wehklagen zum Herz, welches »swint«, über kollektive Elegien – die Klage aller! – und über die Anrufung der »zermalmenden Ruhe« (norwegisches Sprichwort), das Formulieren von Sehnsüchten wie Wünschen, die den »Möglichkeitsraum« (Robert Musil) in einer Poetik des Gebets eröffnen:

»Die Klage besinge mir, O Erde …«

Im Rahmen des Kurzfilmabends

Sonntag, 09.06.

22:15 Uhr

GBS Innenhof

15-20 Min. 

Altersempfehlung: 15+

von 

Michael Eberle 

in deutscher Sprache

Homo Miseratus - Michael Eberle.png

mutetwo 

Mutetwo ist eine moderne Hommage an den Stummfilm.

Im Rahmen des Kurzfilmabends

Sonntag, 09.06.

22:15 Uhr

GBS Innenhof

5 Min.

Altersempfehlung: 12+

von

Felix Orf, Nils Dernbach, Antonia Jungwirth, Malena Kettler, Xuenan Li, Justin Staudenrausch

keine Sprache

TheMovies.TheMovie

Im Rahmen des Kurzfilmabends

Sonntag, 09.06.

22:15 Uhr

GBS Innenhof

15 Min. 

Altersempfehlung: 12+

Konzept, Performance: 

Johanna Lehnert, Tamira Kalmbach 

Video, Kamera: 

Isabel Junker 

Videobearbeitung: 

Tamira Kalmbach 

best boy, best boy 2: 

Johanna Lehnert, Isabel Junker

in deutscher Sprache mit

englischen Untertiteln

Inhaltshinweis: 

Spielsucht

Die Mockumentary The Movies.TheMovie
handelt von der Sehnsucht nach einer vergessenen Zeit. Eine Wiederentdeckung des Verloren geglaubten. Ein Versuch, das Alte wiederzubeleben und was ein neuer Blick auf alte Dinge bewirken kann.

Anmerkung des Regie:

TheMovies.The Movie is about TheMovies and we're doing a movie about TheMovies.

msg5751827946-31722 - Tamira Kalmbach.jpg

Bitte beachtet, dass alle inhaltlichen Hinweise und Altersempfehlungen von den Künstler:innen selbst gegeben wurden. 

2_edited_edited.jpg
bottom of page